Höchstpunktzahl bei Jugend musiziert für die Jüngsten – Maren Endrich im Duo mit Talisa Diehm aus Dertingen

Höchstpunktzahl bei Jugend musiziert für die Jüngsten – Maren Endrich im Duo mit Talisa Diehm aus Dertingen – (externer Verweis)

Preisregen für Wertheimer Musikschüler Alle 18 Teilnehmer gewannen erste Preise Sie gehören zu den Jüngsten und Besten: Maren Endrich und Talisa Diehm gewannen als Duo einen Ersten Preis. Foto: Musikschule Wertheim Mit 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern trat die Musikschule am Wochenende beim 59…

→ zum Artikel

Notverkündung des Landratsamtes: Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte ab Donnerstag (heute, 20.01.2022)

Im Main-Tauber-Kreis werden ab Donnerstag, 20. Januar, Ausgangsbeschränkungen für Personen gelten, die nicht geimpft oder genesen sind. Diese nicht-immunisierten Menschen dürfen ihre Wohnung dann zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags nur noch aus einem triftigen Grund verlassen. Als solche triftigen Gründe nennt §17a der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg beispielsweise die Berufsausübung und den Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung.

Zu den Ausgangsbeschränkungen kommt es, nachdem der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz im Main-Tauber-Kreis am Dienstag mit 518,5 zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie die Schwelle von 500 überschritten hat. Aufgrund der hohen Fallzahlen wird die Sieben-Tage-Inzidenz im Main-Tauber-Kreis am Mittwoch wieder über dem Wert von 500 liegen.

Das Gesundheitsamt Main-Tauber-Kreis wird daher am Mittwochabend in einer Öffentlichen Bekanntmachung feststellen, dass der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis zwei Tage in Folge über dem Wert von 500 liegt und somit die Ausgangsbeschränkungen für Nicht-Immunisierte in Kraft treten, die die Corona-Verordnung des Landes für diesen Fall verbindlich vorsieht. Die Öffentliche Bekanntmachung wird unter www.main-tauber-kreis.de/offentliche-bekanntmachungen notverkündet.

Ziel des Landes ist es, durch die Ausgangsbeschränkungen einen Beitrag zur Dämpfung des Infektionsgeschehens zu leisten. Die Regelung gilt so lange, bis der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis fünf Tage in Folge den Wert von 500 unterschritten hat und dies das Gesundheitsamt wiederum formell festgestellt hat.

Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens gelten die Lokalen Ausgangsbeschränkungen für nichtimmunisierte Personen derzeit in rund zwei Dritteln der 44 baden-württembergischen Stadt- und Landkreise.

Meine persönliche Meinung zu toni

Werbung von / für Toni von der Breitbandversorgung Deutschland GmbH - Screenshot

Werbung von / für Toni von der Breitbandversorgung Deutschland GmbH – Screenshot

toni.

So oder so ähnlich ist aktuell im ganzen Main-Tauber-Kreis, und gefühlt auch im ganzen Internet die Werbung für den “kostenlosen Glasfaseranschluss” zu finden. Da auch ich immer wieder nach meiner Meinung dazu gefragt werde versuche ich die hier mal kompakt zusammenzufassen.

Soviel vorneweg: Ich habe meinen Vertrag schon abgeschlossen und ich bekomme kein Geld oder eine andere Gegenleistung von toni oder der Breitbandversorgung Deutschland GmbH dafür.

Also, kompakt meine Meinung zu Glasfaser: Ja, das braucht man. Vielleicht noch nicht heute oder morgen, aber in 5 oder spätestens 10 Jahren wird jeder froh sein, der den Anschluss hat.

Weiterlesen

Grußwort des Ortsvorstehers

Egon Beuschlein, Ortsvorsteher

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher!

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des „Weinortes Dertingen“ im Badischen Frankenland.

Weit über die regionalen Grenzen hinweg hat der fränkische Wein aus unserem Ort mit dem Namen „Mandelberg“ einen hohen Stellenwert und braucht keinen Vergleich zu scheuen.

Weiterlesen